Kunst am Bau?

Im September hat der Rückbau des ehemaligen Instituts für den Wissenschaftlichen Film (IWF) am Nonnenstieg begonnen. Unter der abgenommenen Fassadenverkleidung sind interessante Strukturen zum Vorschein gekommen. Ist das Kunst oder kann das (auch) weg?

Holzbienen im Kleingarten am Habichtsweg

Auf einer Bank am offenen Hang der Apfelbaumwiese im Kleingarten am Habichtsweg blühen zur Zeit pink Wicken. Sie werden bei sonnigem Wetter regelmäßig von Holzbienen mit blau schimmernden Flügeln aufgesucht.

https://www.nabu-leipzig.de/ratgeber/blaue-holzbiene/

holzbiene göttingen
Holzbiene Kleingarten am Habichtsweg Göttingen

Dorn im Auge

Der kleine Ahorn am Zaun der neuen Kita am Habichtsweg hat anscheinend nicht nur Freunde. Irgendwem ist er offensichtlich ein Dorn im Auge. Stellt er vielleicht eine Bedrohung für die neue Feuerwehrzufahrt für die Kita dar? Vieleicht könnte er im Notfall den Weg versperren. Das darf natürlich nicht sein. Nur gut, dass die Fahrräder nicht im Weg sind. Sonst ginge es auch ihnen an den Kragen…

Hoffnungsträger

Es war einmal ein kleines Wäldchen am Habichtsweg. Das wurde abgeholzt für eine neue Kita. Ein Baum wurde verschont. Aber dann war auch er letztlich im Weg und musste weg.

Aus Wurzelresten kämpfte sich ein winziger Spross ans Tageslicht, wuchs heran und wurde abgeschnitten. Aber der Ahorn gab nicht auf, machte einen neuen Trieb, der inzwischen den Kitazaun überragt.

Die Natur gibt nicht so schnell auf – ein beruhigendes Gefühl in einer Zeit, in der das Waldsterben wieder Schlagzeilen macht und jeder einzelne Baum kostbar ist.

Nur schade, dass die Besucher der Montessori Kita mit dem kleinen Hoffnungsträger so achtlos umgehen …

Unerwünschter Sonnenschein

Der Sommer ist in Sicht. Er kündigt sich mit hohen Temperaturen und viel Sonnenschein deutlich an. Wohl dem, der bei so einer Wetterlage von einer grünen Umgebung profitiert, die Schatten und Kühlung spendet.

Die neue Kita am Habichtsweg  bekommt z.Zt. anscheinend zu viel Sonne ab, da schon am frühen Morgen alle Jalousien geschlossen sind. Wäre es da nicht schlauer gewesen, statt der 4 Esskastanien auf der gegenüberliegenden Seite den Grünstreifen vor der Kita wieder mit schnell wachsenden Büschen zu bepflanzen?

Damit könnte man sich vielleicht die Jalousien sparen, bessere Luft für alle bekommen und den Grünzug Habichtsweg wieder schließen.

Pfosten auf verlorenem Posten

Absperrpfosten haben normalerweise die Aufgabe, Unbefugte an der Durchfahrt zu hindern. Dort, wo der Pfingstanger auf den Habichtsweg mündet, steht auch so ein Absperrpfosten. Leider kann er seiner Funktion nicht nachkommen, da rechts und links von ihm so viel Platz für eine ungehinderte Durchfahrt ist, dass jeder, der will, auch ohne Umlegen des Pfostens selbst mit großen Fahrzeugen rechts oder links vom Pfosten passieren kann. Aus diesem Grund wurden dem Pfosten in früherer Zeit 2 dicke Findlinge zur Seite gestellt. Aber jetzt stehen diese im Abseits (s. rote Kreise) und der Pfosten damit auf verlorenem Posten.