Geheimnisvolle Baustelle am Habichtsweg

So ein großer Neubau wie der am Goerdeler Weg/Habichtsweg erregt schon viel Aufmerksamkeit bei den Passanten. Immer wieder Gesprächsthema ist die Absicherung der Baustelle. Seitdem die Firma Schmiedekind vor Monaten abgezogen ist, gibt es auf der Seite des Habichtwegs keine durchgehende Abgrenzung mehr. Die Baustelle mit dem tief abfallenden Hang ist frei zugänglich:

Weit und breit kein Schild, das den Zutritt verbietet. Bauschild (s. dazu NBauO, 3. Teil §11) ist auch keines zu sehen, oder? Deshalb hier ein kleines Suchspiel. Wer findet das Bauschild? Hilfe: wir suchen ein DIN A 4 Blatt mit einem großen roten Punkt.

Suchbild: Foto oben Westansicht, Foto unten Südansicht

Merkwürdig ist auch, dass es keine Bautafel gibt. Normalerweise machen auf so einer Tafel Firmen, die am Bau beteiligt sind, für sich Werbung, preisen die zu erwerbenden Eigentumswohnungen an, zeigen Skizzen vom Bauprojekt.  Irgendwie ungewöhnlich und geheimnisvoll ist das schon.

Aber durch das jahrelange TV-Training in Sachen Detektivarbeit und Ermittlungsmethoden geschult, fällt es nicht schwer an nähere Informationen zu gelangen. Manchmal reicht schon ein Blick auf Nummernschilder und Transporterbeschriftungen: die Fenster z.B. kommen aus Polen und ihre Monteure auch. Ein europäisches Gemeinschaftsprojekt also.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s