Eine ökologisch sinnvolle Problemlösung

Wenn man die Stellplatzanlage des Neubaus am Goerdelerweg/Habichtsweg betrachtet, dann fragt man sich wie man da hinein- und wieder herauskommt. Die 8 Stellplätze auf der Ostseite des Gebäudes sehen recht schmal aus und liegen deutlich tiefer als der ebenfalls schmale Weg über den sie angefahren werden sollen:

Die potentiellen Käufer der Eigentumswohnungen fahren angesichts der auf der Homepage des Bauherren (WM Immobilien) angegebenen Kaufpreise sicherlich keine Kleinwagen. Zufahrtsweg verbreitern? Zufahrtsweg tiefer legen? Da könnten die anderen Anwohner des Goerdelerwegs vielleicht etwas dagegen haben. Soweit man hört, gibt es ohnehin schon Widerstand, weil befürchtet wird, dass der zusätzliche Verkehr durch den Neubau den Goerdelerweg als Schulweg zu sehr belasten könnte. Um Abhilfe zu schaffen, ist man beim Bauamt doch tatsächlich auf die „geniale“ Idee gekommen, die Gefahr für die Schulkinder einfach zu halbieren und bis zu  4 zusätzliche Stellplätze auf der Südseite des Gebäudes über den Habichtsweg anfahren zu lassen. Hallo? Der Habichtsweg ist in diesem Bereich nur für Fußgänger und Radfahrer vorgesehen. Und Schulkinder laufen auch hier täglich rauf und runter. Ich hätte da einen ganz anderen Vorschlag:

Die Niedersächsische Bauordnung vom  3.4.2012  schreibt die Anlage von Stellplätzen bei der Errichtung von Wohngebäuden zwingend vor. Doch es gibt Ausnahmen:

Ausschnitt NBauO §47

Leider gelten solche Ausnahmen bisher nicht für Wohngebäude. Aber warum sollte man eine so brilliante und ökologisch sinnvolle Ausnahme in Zukunft nicht auch für Wohngebäude gelten lassen? Man stelle sich vor: keine zusätzlichen dicken PKWs auf dem Goerdelerweg und dem Habichtsweg. Stattdessen eine bessere Auslastung des öffentlichen Nahverkehrs! Wenn das nicht eine maßgeschneiderte und lohnende Aufgabe für die Grüne Ratsfraktion ist, für die Streichnung des Einschubs „ausgenommen für Wohngebäude“ zu sorgen! An anderen Stellen ist die Bauordnung ja auch nicht so streng. Man betrachte nur den §10:

Nähme man §10 wirklich ernst, hätte es für diesen Bau auf diesem Grundstück aus meiner Sicht gar keine Genehmigung geben dürfen.

So sah es auf dem Grundstück aus, bevor hier neu gebaut wurde:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s