Baumhäuser am Nonnenstieg?

Die bis vor Kurzem vernehmbaren Bohrmaschinengeräusche auf dem Gelände des ehemaligen IWF haben bei mir ungute Vorahnungen geweckt. Deshalb habe ich mir noch einmal die öffentlich zugänglichen Pläne für die Arealbebauung genauer angesehen:

(Zeichnung entnommen aus: https://ratsinfo.goettingen.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=15512#allrisAN)

Grau eingezeichnet sind die Gebäude des ehemaligen Instituts für den Wissenschaftlichen Film, kurz IWF genannt. Drumherum die blauen Linien kennzeichnen die Teile des Areals, die neu bebaut werden sollen. Mit roten Kreuzen sind die Bäume gekennzeichnet, die für die Neubauten gefällt werden sollen. Wenn man sich insbesondere den nördlichen Teil des Areals vom Habichtsweg oder Nonnenstieg aus betrachtet, so muss man feststellen, dass da ein schönes kleines Waldstück mit großen alten Bäumen verschwinden wird.

In der Beschreibung des Bauprojekts auf der Internetseite der EBR (http://ebr-immobilien.com/taetigkeitsfelder/wohnen/nonnenstieg-goettingen) liest sich das so:

Eingebunden in ein gemischtes Wohnbaugebiet mit Gartenanlagen, bietet das Grundstück mit seiner anregenden Topografie und seinem alten Baumbestand, ein herausragendes Potential zur kreativen Entwicklung eines neuen Lebensquartiers in Göttingen.

Die Neubauten werden auf der historischen Struktur des Grundstücks sowie der gewachsenen Baumsubstanz aufsetzen und diese neu interpretieren. (…)

Mit der Umsetzung dieser Entwicklung wird im mittleren Bereich des Nonnenstiegs ein hoch qualitatives, ökologisch respektvolles Quartier entstehen.

Für mich ist das Architektenlyrik. Aber was bedeuten diese geschmeidigen Formulierungen? „Neubauten werden auf … der gewachsenen Baumsubstanz aufsetzen…“ Sollen da Baumhäuser errichtet werden? Spaß beiseite. Natürlich nicht. Eher so: die gewachsene Baumsubstanz wird größtenteils abgeholzt, damit Platz für Geschosswohnungsbau geschaffen wird.

Die Nonnenstieg-Bürgerinitiative (http://www.nonnenstieg-buergerinitiative.de) zeigt auf ihrer Internetseite Bilder vom mittleren Nonnenstieg, in die auf der Basis der Baupläne von 2013 die geplanten Neubauten eingefügt sind:

Zwar sind die Baupläne inzwischen etwas abgeändert worden, aber so ähnlich wird das Quartier später aussehen (s. dazu auch eine Abbildung der EBR auf deren Internetseite, Adresse wie oben ). Wenn ich mir dieses Zukunftsszenario anschaue, dann kann ich keine ökologisch respektvolle Neuinterpretation dieses Wohngebiets erkennen. Eine kreative Entwicklung des neuen Lebensquartiers stelle ich mir anders vor. Die Nonnenstieg-Bürgerinitiative hat sich das auch anders vorgestellt und schon vor Jahren Bedenken angemeldet und viele Änderungsvorschläge für die Bebauung des Grundstücks gemacht. Leider ohne nenneswerten Erfolg. Die Optik des Quartiers ist die eine Sache, das Integrieren der vielen zusätzlichen Menschen und Autos (bis zu 200 Wohneinheiten = ca. 600 Menschen = ca. 300 Stellplätze) ist eine andere. Wie wird sich der unweigerlich zunehmende Verkehr auswirken? Angesichts der Tatsache,  dass in unmittelbarer Nähe zwei weitere neue Wohn-Großprojekte (Nikolausberger Weg und obere Zimmermannstraße) entstehen werden, ist zumindest zu bestimmten Zeiten ein Verkehrschaos vorprogrammiert. Hat schon mal irgendjemand an die Lebensqualität der „alteingesessenen“ Bewohner dieses Stadtteils gedacht? Darf man in deren Lebensqualität so massiv eingreifen? Von Rechts wegen darf man das anscheinend. Es geht schließlich um ein höheres Gut: dringend benötigter Geschosswohnungsbau! Da müssen die Interessen und Befindlichkeiten der bisherigen Einwohner nun einmal zurückstehen.  Also Anwohner: Augen und Ohren zu und durch.

Aber die Würfel sind noch nicht endgültig gefallen. Der Rat der Stadt hat das letzte Wort. Und der hat den Plänen der EBR bisher noch nicht abschließend zugestimmt…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s